IMPRESSUM, AGB & DATENSCHUTZ - ImmBlend GmbH

Direkt zum Seiteninhalt
Impressum

ImmBlend GmbH
 
Unterer Geisberg 26
96129 Strullendorf

 
 
Kontakt:
 
Telefon: +49 15731589006
E-Mail: info@immblend.de

 
 
Vertreten durch die Geschäftsführer:
 
Patrick Denker,
Christian Link,
Stephan Lohß,
jeweils einzelvertretungsberechtigt

 
 
Handelsregister
 
Registergericht: Amtsgericht Bamberg
Handelsregister-Nummer: HRB 10562

 
 
Umsatzsteuer-ID gem. § 27a UStG:

DE347375594

   
 
Verantwortlich für den Inhalt nach § 18 Abs. 2 MStV (Medienstaatsvertrag)
 
Stephan Lohß
Dreyer Straße 48A
28844 Weyhe

 
 
 
EU-Streitschlichtung
 
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum. Verbraucherstreitbeilegung/Universalschlichtungsstelle. Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 
 
Disclaimer

 
Haftung für Inhalte
 
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. 2 / 4 Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 
 
Haftung für Links
 
Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben.
 
Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 
 
Urheberrecht
 
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
 
 
 

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
 
I. Information über die Erhebung personenbezogener Daten
 
(1) Allgemeiner Hinweis
 
Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten. Weiterhin erhalten Sie Informationen darüber, wie wir Ihre Daten in technischer und organisatorischer Hinsicht schützen und welche Rechte Sie gegenüber uns und gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde haben.
 
(2) Verantwortliche Stelle
 
Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.
 
Verantwortlicher dieser Webseite, gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO, ist:
 
ImmBlend GmbH
 
Unterer Geisberg 26
 
96129 Strullendorf
 
Telefon: +49 15731589006
 
E-Mail: info@immblend.de
 
 
Sie erreichen unseren Verantwortlichen persönlich unter folgenden Kontaktdaten:
 
Stephan Lohß
 
Dreyer Straße 48a
 
28844 Weyhe
 
Telefon:  +49 15731589006
 
E-Mail: stephan.lohss@immblend.de
 
 
(3) Datenverarbeitung
 
Wir, als Betreiber dieser Webseite, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere der DSGVO und des BDSG. Eine Datenverarbeitung durch uns findet nur auf der Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis statt. Bei der Nutzung dieser Website verarbeiten wir personenbezogene Daten nur mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO), zur Erfüllung von Verträgen bei denen Sie Vertragspartner sind, oder auf Ihre Anfrage zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO), zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c) DSGVO) oder wenn die Verarbeitung zu Wahrung unser berechtigten Interessen oder den berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO)
 
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
 
 
II. Ihre Rechte
 
Wenn Ihre Daten verarbeitet werden, sind Sie ein „Betroffener“ im Sinne der DSGVO. Ihnen stehen folgende Rechte gegen uns als Webseitenbetreiber zu:
 
(1) Recht zur Auskunft
 
Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltlich Auskunft über folgende Informationen zu erhalten:
 
-          Verarbeitungszwecke
 
-          Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
 
-      Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
 
-          falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden bzw. falls nicht möglich, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
 
-          das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
 
-          das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
 
-          wenn die personenbezogenen Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben wurden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
 
-         das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 (1) und (4) DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.
 
-          Bei Übermittlung Ihrer Daten an eine internationale Organisation oder in ein Drittland haben Sie das Recht, darüber Auskunft zu verlangen, ob geeignete Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung bestehen.
 
(2) Recht zur Berichtigung
 
Sie haben das Recht, Berichtigung und/oder Vervollständigung der Daten zu verlangen, die wir über Sie gespeichert haben, wenn diese Daten unrichtig oder unvollständig sind. Wir nehmen die Berichtigung oder Vervollständigung dann unverzüglich vor.
 
(3) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
 
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:
 
-          Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
 
-        Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und stattdessen verlangen Sie die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten
 
-    Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie jedoch benötigen diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder
 
-          Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 (1) DSGVO eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Interessen überwiegen
 
Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
 
(4) Recht zur Löschung
 
Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen, wenn wir dazu verpflichtet sind. Eine Pflicht besteht, wenn eine der nachfolgenden Voraussetzungen erfüllt ist:
 
-          Ihre personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
 
-          Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 (1) Buchstabe a oder Art. 9 (2) Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
 
-          Sie legen gemäß Art. 21 (1) DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 (2) DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
 
-          Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
 
-          Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
 
-          Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 (1) DSGVO erhoben.  
 
Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und wir gemäß den vorgenannten Voraussetzungen zur Löschung verpflichtet sind, so treffen wir unter Berücksichtigung der uns verfügbaren Technologien und Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von uns die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
 
Ein Recht auf Löschung besteht jedoch nicht, wenn die Verarbeitung aus den nachfolgenden Gründen erforderlich ist:  
 
-          Zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
 
-          zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
 
-          aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 (2) Buchstabe. h und i sowie Art. 9 (3) DSGVO;
 
-          für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 (1) DSGVO, soweit das in (1) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
 
-          zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 
(5) Recht auf Unterrichtung
 
Wenn Sie Ihr Berichtigungs‐, Löschungs‐ oder Einschränkungsrecht gegenüber uns geltend gemacht haben, sind wir dazu verpflichtet, allen Empfängern, denen wir Ihre personenbezogenen Daten offengelegt haben, die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.  
 
(6) Recht auf Datenübertragbarkeit
 
Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.
 
(7) Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung und Direktwerbung
 
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf von Art. 6 (1) Buchstabe. e oder Buchstabe. f DSGVO beruht, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen genanntes Profiling.
 
Wir verarbeiten nach einem Widerspruch Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.
 
Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für Profiling, soweit es mit der Direktwerbung in Verbindung steht. Nach Ihrem Widerspruch werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
 
(8) Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung
 
Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung gem Art. 7 (3) DSGVO jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.
 
(9) Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
 
Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht Ihnen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Dieses Recht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.
 
 
III. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
 
(1) Speicherdauer
 
Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern kein anderer rechtlich zulässiger Grund für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten besteht (z.B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.
 
(2) Hinweis zur Datenweitergabe in die USA
 
Auf unserer Website sind unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA eingebunden. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogenen Daten an die US-Server der jeweiligen Unternehmen weitergegeben werden. Wir weisen darauf hin, dass die USA kein sicherer Drittstaat im Sinne des EU-Datenschutzrechts sind. US-Unternehmen sind dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z.B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.
 
(3) Informatorische Nutzung unserer Webseite
 
Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden sogenannte Logfiles verarbeitet, in deren Folge sie von unserem System automatisiert erfasst werden
 
Dies sind:
 
     
  • Typ des verwendeten Browsers      und Browserversion
  •  
  • Verwendetes Betriebssystem      und dessen Version
  •  
  • Referrer URL
  •  
  • Hostname des zugreifenden      Rechners
  •  
  • Datum und Uhrzeit der      Serveranfrage
  •  
  • IP-Adresse des anfragenden      Rechners
 
Ihre Daten werden nicht zusammen mit anderen personenbezogenen Daten gespeichert.
 
Für die Bereitstellung unserer Website ist die Verarbeitung der oben genannten Daten erforderlich. Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung der Daten zu Anonymisierungszwecken ist Art. 6 (1) Buchstabe f DSGVO.
 
(4) Kontaktformular
 
Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nie ohne Ihre Einwilligung weiter.
 
Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.
 
Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungspflichten – bleiben unberührt.
 
(5) Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax
 
Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.
 
Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.
 
Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.
 
(6) Kommentarfunktion auf dieser Website
 
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.
 
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf dieser Website nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.
 
(7) Abonnieren von Kommentaren
 
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind. Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen. Die im Rahmen des Abonnierens von Kommentaren eingegebenen Daten werden in diesem Fall gelöscht; wenn Sie diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle (z. B. Newsletterbestellung) an uns übermittelt haben, verbleiben diese Daten jedoch bei uns.
 
(8) Speicherdauer der Kommentare
 
Die Kommentare und die damit verbundenen Daten werden gespeichert und verbleiben auf dieser Website, bis der kommentierte Inhalt vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen gelöscht werden müssen (z. B. beleidigende Kommentare).
 
Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.
 
(9) Cookies
 
Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“.
   
Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.
 
Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z.B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).
 
Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z.B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.
 
Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs (notwendige Cookies) oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (funktionale Cookies, z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z.B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Speicherung der betreffenden Cookies ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
 
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.
 
Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.
 
IV. Hosting und Content Delivery Networks (CDN)
 
(1) Externes Hosting
 
Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.
 
Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
 
Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.
 
Wir setzen folgenden Hoster ein:
 
STRATO AG
 
Pascalstraße 10
 
10587 Berlin
 
 
(2) Abschluss eines Vertrages über Auftragsverarbeitung
 
Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.
 
 
V. Soziale Medien
 
(1) Social-Media-Plugins mit Shariff
 
Auf dieser Website werden Plugins von sozialen Medien verwendet (z. B. Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, XING, LinkedIn, Tumblr).
 
Die Plugins können Sie in der Regel anhand der jeweiligen Social-Media-Logos erkennen. Um den Datenschutz auf dieser Website zu gewährleisten, verwenden wir diese Plugins nur zusammen mit der sogenannten „Shariff“-Lösung. Diese Anwendung verhindert, dass die auf dieser Website integrierten Plugins Daten schon beim ersten Betreten der Seite an den jeweiligen Anbieter übertragen.
 
Erst wenn Sie das jeweilige Plugin durch Anklicken der zugehörigen Schaltfläche aktivieren, wird eine direkte Verbindung zum Server des Anbieters hergestellt (Einwilligung). Sobald Sie das Plugin aktivieren, erhält der jeweilige Anbieter die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse dieser Website besucht haben. Wenn Sie gleichzeitig in Ihrem jeweiligen Social-Media-Account (z. B. Facebook) eingeloggt sind, kann der jeweilige Anbieter den Besuch dieser Website Ihrem Benutzerkonto zuordnen.
 
Das Aktivieren des Plugins stellt eine Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dar. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
 
(2) Facebook Plugins (Like & Share-Button)
 
Auf dieser Website sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook integriert. Anbieter dieses Dienstes ist die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Die erfassten Daten werden nach Aussage von Facebook jedoch auch in die USA und in andere Drittländer übertragen.
 
Die Facebook Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf dieser Website. Eine Übersicht über die Facebook Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE.
 
Wenn Sie diese Website besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Website besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte dieser Website auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch dieser Website Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter: https://de-de.facebook.com/privacy/explanation.
 
Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch dieser Website Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.
 
Die Verwendung der Facebook Plugins erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an einer möglichst umfangreichen Sichtbarkeit in den Sozialen Medien. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
 
Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum und https://de-de.facebook.com/help/566994660333381.
 
(3) Twitter Plugin
 
Auf dieser Website sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Irland. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter: https://twitter.com/de/privacy.
 
Die Verwendung des Twitter-Plugins erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an einer möglichst umfangreichen Sichtbarkeit in den Sozialen Medien. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
 
Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://gdpr.twitter.com/en/controller-to-controller-transfers.html.
 
Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter https://twitter.com/account/settings ändern.
 
(4) Instagram Plugin
 
Auf dieser Website sind Funktionen des Dienstes Instagram eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland integriert.
 
Wenn Sie in Ihrem Instagram-Account eingeloggt sind, können Sie durch Anklicken des Instagram-Buttons die Inhalte dieser Website mit Ihrem Instagram-Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch dieser Website Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten.
 
Die Speicherung und Analyse der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an einer möglichst umfangreichen Sichtbarkeit in den Sozialen Medien. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
 
Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum, https://help.instagram.com/519522125107875 und https://de-de.facebook.com/help/566994660333381.
 
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram: https://instagram.com/about/legal/privacy/.
 
(5) Plugins und Tools: YouTube mit erweitertem Datenschutz
 
Diese Website bindet Videos der YouTube ein. Betreiber der Seiten ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.
 
Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Website speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Die Weitergabe von Daten an YouTube-Partner wird durch den erweiterten Datenschutzmodus hingegen nicht zwingend ausgeschlossen. So stellt YouTube – unabhängig davon, ob Sie sich ein Video ansehen – eine Verbindung zum Google DoubleClick-Netzwerk her.
 
Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Webseite starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
 
Des Weiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien (z.B. Device-Fingerprinting) einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Website erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen.
 
Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.
 
Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
 
Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.
 
 
 
Cookies

Cookies

AGBs

1. Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Gegenstand des Vertrages

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche, auch zukünftige Verträge zwischen der ImmBlend GmbH (nachfolgend auch „IB“ oder „Auftragnehmer“) und dem jeweiligen Kunden (nachfolgend auch „Auftraggeber“), insbesondere Unternehmern, und regeln die Erbringung von Beratungs-, Schulungs- oder sonstigen Dienstleistungen und Produkten für alle von dem Auftraggeber erteilten Aufträge.
Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nur anerkannt, wenn die ImmBlend GmbH vorher ausdrücklich schriftlich der Geltung zugestimmt hat.
Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden, einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen oder Änderungen, gelten vorrangig vor diesen Verkaufsbedingungen. Für den Inhalt einer solchen Vereinbarung ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, der Vertrag bzw. die Auftragsbestätigung an den Kunden maßgebend.

2. Vertragsabschluss

Angaben zu vertraglichen Leistungen in Angeboten der IB sind stets unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Auftragnehmer einen Auftrag des Kunden schriftlich bestätigt hat.
Mündliche und telefonische Aufträge bedürfen ebenso wie Ergänzungen und Änderungen bestehender Verträge und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen der schriftlichen Bestätigung des Auftragnehmers.

3. Leistungsumfang, Mitwirkungspflicht des Kunden

3.1 Der erste Schritt einer Zusammenarbeit ist die Erstellung einer Trainingsbedarfsanalyse, einer Beratung oder der Ermittlung von technischen Voraussetzungen.
3.2 Eine aufgrund der Trainingsbedarfsanalyse erstellte Trainingskonzeption bildet die Grundlage des Leistungsprogramms des Auftragnehmers.
3.3 Der Auftraggeber erbringt als wesentliche Vertragspflicht die vereinbarte Dienstleistung, und stellt die erforderlichen Geräte, Produkte oder sonstige Materialien oder Gegenstände in dem erforderlichen Umfang bzw. der benötigten Qualität und zu den vereinbarten Terminen bereit. Der Auftragnehmer wird den Auftraggeber vor Gebrauch der Geräte, Produkte und sonstigen Gegenständen umfassend einweisen, auf mögliche, gerätespezifische Gefahren hinweisen, sowie den Auftragnehmer für den Umgang damit in dem für die Nutzung erforderlichen Umfang schulen.
3.4 Um einen nachhaltigen Erfolg sicherzustellen, ist die Mitwirkung des Auftraggebers erforderlich:
Hierzu hat der Kunde dem Auftragnehmer alle zur Vorbereitung, Bearbeitung und Durchführung des Auftrages erforderlichen und geeigneten Unterlagen und Informationen und soweit erforderlich eine geeignete technische und räumliche Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.
3.5 Soweit ein Vertragspartner in Folge höherer Gewalt oder unvorhersehbarer Ereignisse an der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten gehindert ist, wird er von diesen Pflichten befreit. Der andere Vertragspartner wird, soweit und solange von seinen Gegenleistungspflichten befreit, wie der Vertragspartner aufgrund der höheren Gewalt oder unvorhersehbarer Ereignisse an der Erfüllung seiner Pflichten gehindert ist. Der betroffene Vertragspartner hat den anderen unverzüglich zu benachrichtigen und über die Gründe der höheren Gewalt und die voraussichtliche Dauer zu informieren. Der betroffene Vertragspartner hat sich zu bemühen, mit allen technisch möglichen und wirtschaftlich zumutbaren Mitteln dafür zu sorgen, dass die Voraussetzungen zur Erfüllung des zugrundeliegenden Vertrages wiederhergestellt werden
Dies gilt nicht für solche Ereignisse und Handlungen, die durch einen der Vertragspartner oder durch für ihn handelnde Dritte oder Erfüllungsgehilfen, grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurden.

4. Vergütung

4.1 Angaben über die Kosten vertraglicher Leistungen des Auftragnehmers, z.B. in Form von Honorar- und Kostensätzen verstehen sich jeweils zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.
4.2 Der Auftragnehmer ist berechtigt, Teilleistungen jeweils sofort nach ihrer Erbringung abzurechnen. Sämtliche Rechnungen des Auftragnehmers sind stets mit Erhalt der Rechnung fällig und bis15 Tage nach Erhalt ohne Abzüge zahlbar. Gleicht der Auftraggeber den fälligen Betrag nicht innerhalb der vorgenannten Zahlungsfrist kann der Auftragnehmer Verzugskosten, insbesondere Mahngebühren, verlangen.

5. Arbeitsunterlagen, Urheberrecht, Nutzungsrechte

5.1 Der Auftragnehmer stellt dem Kunden sämtliche, für die zur Teilnahme an den angebotenen Schulungsleistungen, erforderlichen Arbeitsunterlagen zur Verfügung.
5.2 Das Urheberrecht sowie eventuelle sonstige gewerbliche Schutzrechte an den Arbeitsunterlagen und den darin niedergelegten Inhalten verbleiben ausschließlich bei dem Auftragnehmer und gehen nicht auf den Kunden über.
5.3 Die Arbeitsunterlagen gehen mit Übergabe der Unterlagen in das Eigentum des Kunden über. Die Unterlagen sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch des Kunden sowie des jeweiligen Schulungsteilnehmers bestimmt. Der Kunde erwirbt  an dem vom Auftragnehmer für ihn entwickelten und gestalteten Leistungsprogramm ein Nutzungsrecht, das ausschließlich zum  persönlichen Gebrauch des jeweiligen Teilnehmers berechtigt. Eine Übertragung des Nutzungsrechts auf fremde Dritte, die nicht an der gegenständlichen Schulungsleistung teilnehmen, ist weder dem Kunden noch dem Teilnehmer gestattet.
5.4 Jegliche, auch nur auszugsweise Vervielfältigung, Weitergabe oder Veröffentlichung der dem Kunden bzw. dem Teilnehmer überlassenen Arbeitsunterlagen ist untersagt, es sei denn, dass der Auftragnehmer zu dem geplanten Vorgehen vorher seine ausdrückliche, schriftliche Zustimmung erteilt hat.
Auch die Weiterverwendung der Arbeitsunterlagen für Fortbildungsmaßnahmen oder interne Seminare des Kunden ohne die weitere Beteiligung des Auftragnehmers bedarf einer ausdrücklichen, vorherigen, schriftlichen Vereinbarung der beiden Vertragspartner.

6. Geheimhaltung, Sicherung und Unabhängigkeit, Datenschutz

6.1 Über die bei der Tätigkeit für den Kunden erlangten Erkenntnisse über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse wird der Auftragnehmer bei Vertragsanbahnung, während der vertraglichen Tätigkeit als auch über die Dauer des Vertragsverhältnisses hinaus gegenüber jedermann Stillschweigen bewahren, soweit nicht eine behördliche oder gesetzliche Pflicht zur Offenlegung besteht.
6.2 Der Kunde verpflichtet sich alles zu unterlassen, was die Unabhängigkeit von Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers gefährden könnte. Dies gilt besonders auch für Anstellungsangebote und für Angebote, Aufträge für den Kunden direkt zu übernehmen.
6.3 Die Daten einer Auftragserteilung werden unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen von dem Auftragnehmer elektronisch gespeichert.
6.4 Der Auftragnehmer ist, unter Ausnahme von Ziff. 6.1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, berechtigt, den Namen des Kunden und das Trainings-/Beratungsthema in seiner Referenzliste zu führen und zu veröffentlichen.
6.5 Der Auftragnehmer ist berechtigt, die bei Erbringung ihrer Leistungen gegenüber dem Kunden gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in allgemeiner Form und ohne Nennung des Kunden und unter Ausschluss möglicher Rückschlüsse auf den Kunden, für seine weitere Geschäftstätigkeit zu verwenden.

7. Kündigung, Annahmeverzug

7.1 Kündigung
a) Kündigung des Auftraggebers ohne wichtigen Grund
aa) Kündigt der Auftraggeber eine der vereinbarten Leistungen ohne Angabe eines wichtigen Grundes  behält der Auftragnehmer seinen  Anspruch auf Zahlung des vollen, vereinbarten Honorars für die Ausübung der Dienstleistungen.
bb) Kündigt der Auftraggeber vor Beginn eines vereinbarten Leistungsprogramms, berechnet der Auftragnehmer die für die konzeptionellen Vorarbeiten bereits angefallenen Kosten in voller Höhe. Das Honorar für die vereinbarte Dienstleistung sowie weitere Kosten, mit Ausnahme der Spesen und Auslagen, berechnet der Auftragnehmer anhand der vereinbarten Sätze unter Anrechnung der ersparten Anwendungen und Vorteile aus anderweitig möglicher Verwertung der Arbeitskraft des Auftragnehmers  und Erfüllungsgehilfen mit folgenden Pauschalierungen zzgl. etwaiger entstandener Drittkosten (z.B. Hardware und Softwarelizenzen)
Prozentsatz der Vergütung, den der Auftragnehmer erhält, in Abhängigkeit vom Zeitraum zwischen Eingang der Kündigung und Beginn des Leistungsprogramms:
28 Tage: 100%
56 Tage: 50%
84 Tage: 25%
b) Kündigung des Auftraggebers aus wichtigem Grund
Kündigt der Auftraggeber unter Angabe eines wichtigen Grundes, hat der Auftragnehmer lediglich einen Anspruch auf Vergütung seiner Tätigkeit und bereits für den Auftraggeber erbrachten Leistungen bis zum Zugang der Kündigungserklärung. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn die Kündigung aus einem Umstand resultiert, der von dem Auftragnehmer und seinen Erfüllungsgehilfen allein zu vertreten ist
Für eventuelle Schadenersatzansprüche des Kunden gilt Ziff. 8 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
c) Kündigung des Auftragnehmers
Kündigt der Auftragnehmer aus einem wichtigen Grund, den der Kunde zu vertreten hat, behält der Auftragnehmer seinen Anspruch auf Zahlung des vollen, vereinbarten Honorars für die Ausübung der Dienstleistung. Eventuell weitergehende Schadensersatzansprüche des Auftragnehmers bleiben hiervon unberührt.
d) Die Kündigung hat gegenüber dem Vertragspartner schriftlich oder in Textform, z.B. per E-Mail, zu erfolgen. Für den Zeitpunkt der Wirksamkeit einer Kündigung ist der Eingang der Kündigungserklärung bei dem anderen Vertragspartner (Kunde/ IB) maßgeblich.
7.2 Annahmeverzug, Verletzung der Mitwirkungspflichten
Im Falle des Annahmeverzugs des Kunden oder der Nichterfüllung oder des Verzugs bei der erforderlichen Mitwirkung des Kunden ist der Auftragnehmer zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt. Für die Kündigung des Auftragnehmers gilt Ziff. 7.1 lit c) entsprechend..
Unabhängig davon hat der Auftragnehmer einen Anspruch auf Ersatz der ihm dadurch etwa entstehenden Mehraufwendungen. Dies gilt auch dann, wenn die IB keine Kündigung ausspricht.

8. Rücktrittsvorbehalt, Zeitliche Anpassung

8.1 Der Auftragnehmer ist berechtigt, das Seminar spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn abzusagen, wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, die technischen Voraussetzungen am Durchführungsort, insbesondere die erforderliche technische und räumliche Infrastruktur, nicht vorhanden sind, oder sich sonstige für die Seminardurchführung wesentliche Bedingungen ändern.
Bereits bezahlte Seminargebühren werden in diesen Fällen unverzüglich zurückerstattet.
Darüber hinausgehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche, entstehen für den Kunden nicht.
8.2 Kann der Auftragnehmer eine Leistung nicht zu dem vereinbarten Zeitpunkt erbringen, wird der Auftragnehmer mit dem Kunden einvernehmlich eine neue Terminvereinbarung treffen. Darüber hinausgehende Ansprüche entstehen für den Kunden nicht.

9. Haftung

9.1 Der Auftragnehmer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen für Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bei eigenem Verschulden sowie bei Verschulden eigener Erfüllungsgehilfen und gesetzlicher Vertreter, wobei Verschulden Vorsatz und jede Art von Fahrlässigkeit umfasst.
Ferner haftet der Auftragnehmer uneingeschränkt für Schäden aus Pflichtverletzungen, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftragnehmers selbst, seiner Erfüllungsgehilfen und seiner gesetzlichen Vertreter beruhen.
9.2 In den Fällen einfacher Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer nur für Schäden, die auf der Verletzung von Vertragspflichten beruhen, deren Erfüllung der Auftragnehmer dem Auftraggeber mit dem zugrundeliegenden Vertrag zugesichert hat und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf (Kardinalspflichten).
Die Haftung des Auftragnehmers ist auf den vertragstypischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt.
Die Haftung des Auftragnehmers ist ausgeschlossen, soweit er seinen Pflichten gem. Ziff.3.3 dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen nachgekommen ist und insbesondere seinen Einweisungs- und Schulungspflichten hinsichtlich der überlassenen Geräte. 9.3 Unbeschadet vorstehender Absätze 9.1 und 9.2 haftet der Auftragnehmer für Schäden, die auf der einfachen fahrlässigen Verletzung sonstiger Vertragspflichten beruhen, insoweit die Schäden durch seine Haftpflichtversicherung gedeckt sind.

10. Übertragbarkeit der Rechte, Aufrechnung, Zurückbehaltung

Der Kunde kann seine Rechte aus einem mit dem Auftragnehmer geschlossenen Vertrag nicht auf Dritte übertragen, es sei denn, dass der Auftragnehmer der Abtretung vorher schriftlich zugestimmt hat. Die Aufrechnung oder die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts des Kunden gegen Forderungen des Auftragnehmers ist nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen möglich.

11. Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

11.1 Gerichtsstand ist am Sitz des Auftragnehmers, soweit nicht zwingende Vorschriften etwas anders bestimmen.
11.2 Auf das Vertragsverhältnis ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar, soweit nicht für Teilbereiche zwingende gesetzliche Vorschriften etwas anderes bestimmen.
11.3 Sämtliche Vereinbarungen, die zwischen den Vertragspartnern zur Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in dem zugrundeliegenden Vertrag mindestens in Textform niedergelegt.
Widerrufsbelehrung & Widerrufsformular

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

A. Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Abweichend hiervon beträgt die Widerrufsfrist im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (ImmBlend GmbH, Unterer Geisberg 26, 96129 Strullendorf, E-Mail: info@immblend.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.
Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht, soweit nichts anderes vereinbart ist, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Danach ist ein Widerrufsrecht auch bei Verträgen ausgeschlossen, die den Verkauf von Tickets für termingebundene Freizeitveranstaltungen zum Gegenstand haben.
B. Widerrufsformular
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück.
An
ImmBlend GmbH
Unterer Geisberg 26
96129 Strullendorf
Deutschland
E-Mail: info@ImmBlend.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
_______________________________________________________
_______________________________________________________
Bestellt am (*) ____________ / erhalten am (*) __________________
________________________________________________________
Name des/der Verbraucher(s)
________________________________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)
________________________________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
_________________________
Datum
(*) Unzutreffendes streichen
Datenschutzerklärung BankingExperienceVR/AR

Datenschutzrichtlinie der ImmBlend GmbH
Stand: 01.02.2022

Allgemeiner Hinweis
Die Privatsphäre unserer Kunden und Nutzer nehmen wir sehr ernst, weshalb wir unsere Dienste unter Berücksichtigung des Schutzes Ihrer Privatsphäre gestalten und anbieten.
Im Folgenden informieren wir, welche Art von Informationen und Daten wir sammeln bzw. verwenden und wie die Sicherheit der Daten des Anwenders, insbesondere unserer direkten Kunden und Endbenutzer, im Zusammenhang mit unseren mobilen Anwendungen bzw. Software gewährleistet wird. Sie erhalten Informationen darüber, wie wir Ihre Daten in technischer und organisatorischer Hinsicht schützen und welche Rechte Sie gegenüber uns und gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde haben.
Personenbezogene Daten sind grundsätzlich alle Daten, die auf Sie als natürliche Person persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

Erhebung personenbezogener Daten
Zu den gesammelten personenbezogenen Daten gehören Informationen, die Sie als Einzelperson identifizieren können. Wenn Sie Zugang zu unseren Diensten beantragen, werden wir Sie bitten, uns bestimmte personenbezogene Daten mitzuteilen, die zu Ihrer Identifizierung verwendet werden können, darunter:
- Vor- und Nachname des Beraters
- Name des Unternehmens und ggf. Niederlassung
- Oculus-Benutzername, Oculus-Benutzerkennung speziell - nur für diese Anwendung
- IP-Adresse
- Geräte-ID
Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um Ihnen die vollumfängliche Nutzung der bereitgestellten App und den versprochenen Service zu ermöglichen.

Sprachdaten
Bei der Nutzung der App werden Ihre Sprachdaten sicher über unseren Server und gegebenenfalls zum Zweck der Kommunikation mit anderen Teilnehmern übertragen. Nach der Installation werden Sie aufgefordert, die Nutzung des Headset-internen Mikrofons explizit zu erlauben.
Die Sprachdaten werden weder auf dem Gerät noch auf unseren Servern gespeichert.
Zum Zweck der Umwandlung von Sprache in Text kann der Nutzer eine Aufzeichnung anfordern, die in Echtzeit auf einen externen Server übertragen wird.
Virtual Reality-Tracking-Daten
Um eine visuelle Darstellung des Nutzers zu ermöglichen, nutzen wir die Positionsdaten des Geräts, um diese an die anderen Teilnehmer der gleichen VR-Sitzung zu übertragen.
Bildschirmfotos
Die von Ihnen während der Sitzung erstellten Screenshots werden auf dem VR-Gerät gespeichert und für den späteren Zugriff auf unseren Cloud-Speicher hochgeladen.
Sitzungs-Informationen
Die ID der Sitzung ermöglicht eine Zuordnung aller Benutzer, die an der gleichen Sitzung teilgenommen haben.

Im Allgemeinen müssen und werden wir keine sensiblen persönlichen Daten sammeln oder aufzeichnen.


Automatisch gesammelte Informationen
Wir sammeln automatisch einige Informationen, wie z. B. die Geräteeigenschaften, die Sie für den Zugriff auf unsere Dienste verwenden und protokollieren diese in unserem System und werten einige Informationen anonymisiert aus.
Grundsätzlich verwenden wir Nutzerdaten nur zum Ausführen, Unterstützen und Erhalten des Contents, d.h. um Ihnen die gewünschte Erfahrung zu bieten, und zum Durchführen von Analysen an unserem Content. Dieser Ergebnisse werden dazu verwendet, den bereitgestellten Content zu verbessern. Diese gesammelten Nutzerdaten werden aggregiert und so anonymisiert bzw. unkenntlich gemacht, so dass eine erneute Identifizierung nicht mehr möglich ist. Eine andere Verwendung der anonymisierten Daten ist ausgeschlossen.
- Standortinformationen
Geografisches Gebiet, Bundesland und Stadt, in der Sie das VR-Gerät für den Zugriff auf unseren Dienst verwenden, werden protokolliert. Dies ermöglicht es uns, Ihnen ein lokalisiertes Erlebnis zu bieten, wie z.B. die Anzeige der korrekten Ortszeit.
- Plattform- und Geräteinformationen
Wir protokollieren Informationen über Ihr mobiles Gerät, wie z.B. die spezifische Hardware und Software, die Sie verwenden (z.B. die CPU, das Grafikgerät, das installierte Betriebssystem usw.). Diese Informationen werden benötigt, um nützliche Fehlerprotokolle zu erstellen, damit wir unseren Service weiter verbessern können.
- Nutzungsdaten
Wir protokollieren, mit welchen Tools Sie in unserer Anwendung interagieren, um unseren Entwicklungsplan an die Bereiche anzupassen, die für unsere Kunden am interessantesten sind.
- Service-Nutzerdaten (Leistungs- und Fehlerprotokoll)
Es werden Ping, Frames pro Sekunde, übertragener Verkehr, Sprachpaketverlust sowie Anwendungsversion protokolliert. Diese Daten werden benötigt, um Engpässe in der Anwendung zu erkennen und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Teilen von Nutzerdaten
Wir teilen Nutzerdaten ausschließlich in den folgenden Fällen:
- Wenn Sie uns ausdrücklich, schriftlich dazu auffordern, Ihre Nutzerdaten mit Dritten zu teilen; oder
- Mit Drittanbietern von Diensten, vorausgesetzte wir haben eine entsprechender Erlaubnis von Ihnen eingeholt oder verfügen über eine andere angemessene Rechtsgrundlage dafür, und haben zuvor eine schriftliche Vereinbarung mit dem Dienstleister abgeschlossen, die (1) die Verwendung von Nutzerdaten durch den Drittanbieter nur auf die Verwendung in unserem Namen zur Bereitstellung von Diensten für unsere App (und nicht für seine eigenen Zwecke oder andere Zwecke) beschränkt; (2) dem Drittanbieter die Verwendung von Nutzerdaten in einer Weise, die gegen diese Richtlinie oder andere geltende Bestimmungen oder -Richtlinien verstößt, untersagt und (3) dem Drittanbieter vorschreibt, Nutzerdaten sicher und vertraulich zu behandeln. Es wird in jedem Fall sichergestellt, dass alle entsprechenden Drittanbieter diese Richtlinie sowie alle weiteren anwendbaren Bestimmungen und Richtlinien einhalten, wie sie es auch an unserer Stelle täten, und dafür sorgen, dass diese Drittanbieter für jegliche Nichteinhaltung die Verantwortung übernehmen; oder
- wenn dies nach geltenden Gesetzen oder Vorschriften erforderlich ist (wir bewahren die entsprechende gesetzliche oder behördliche Anordnung oder Anforderung stets auf.

Verantwortliche Stelle
Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.
Verantwortlicher dieses Contents, gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO, ist:
ImmBlend GmbH
Unterer Geisberg 26
96129 Strullendorf
Telefon: +49 157 31589006
E-Mail: info@immblend.de

Sie erreichen unseren Verantwortlichen persönlich unter folgenden Kontaktdaten:
Stephan Lohß
Dreyer Straße 48a
28844 Weyhe
Telefon: +49 157 31589006
E-Mail: stephan.lohss@immblend.de

Recht zur Löschung
Wir speichern Daten, die Sie identifizieren können, bis sie nicht mehr zur Bereitstellung unserer Produkte benötigt werden, oder bis Ihr Benutzerkonto gelöscht wird, je nachdem welches Ereignis zuerst eintritt, es sei denn, die Aufbewahrung der Daten für einen längeren Zeitraum ist gerechtfertigt, um Gesetze einzuhalten oder unsere Aufbewahrungspflicht zu erfüllen, auf rechtlich begründete Aufforderungen zu reagieren, Schäden zu verhindern oder unsere Schutz-, Integritäts- und Sicherheitsfunktionen zu verbessern. Dies stellt jeweils eine Einzelfallentscheidung dar, die von Faktoren abhängt wie der Art der Daten, warum sie erhoben und verarbeitet werden sowie den relevanten rechtlichen, integritätsbedingten oder betrieblichen Speicherbedürfnissen.
Gewisse Vertragsinformationen werden für Buchhaltungs- und Steuerzwecke gespeichert, nachdem der Vertrag beendet wurde oder Ihr Benutzerkonto gelöscht wurde.
Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen, wenn wir dazu verpflichtet sind.
Sie haben uns gegenüber folgende, weitere Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
- Recht auf Auskunft (Art. 15 DSG-VO)
- Recht auf Berichtigung, Vervollständigung (Art. 16 DSG-VO) oder Löschung (Art. 17 DSG-VO)
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSG-VO)
- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSG-VO)
- Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSG-VO)

Für die Löschung Ihrer Daten und Geltendmachung Ihrer Rechte kontaktieren Sie bitte unseren Verantwortlichen.
Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren (Art. 77 DSG-VO).

Änderungen dieser Datenschutzrichtlinie
Diese Datenschutzrichtlinie kann sich von Zeit zu Zeit ändern, z.B. aufgrund rechtlicher Änderungen oder technischen Änderungen unserer Software. Für den Fall der Änderungen dieser Datenschutzrichtlinie, werden wir Sie unverzüglich über die jeweilige Änderung oder Aktualisierung informieren.

Überlegungen zur IT-Politik
Um eine reibungslose Nutzung unserer Anwendung zu ermöglichen, ist sicherzustellen, dass Sie auf unsere folgenden Server und Server von Drittanbietern zugreifen können:

EULA - Terms of Use (BankingExperienceVR/AR)

Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) der ImmBlend GmbH
Stand: 01.02.2022

§ 1 Geltungsbereich des EULA
1) Dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag (nachfolgend „EULA“ – End User License Agreement) gilt für sämtliche, auch zukünftige, Verträge zwischen der ImmBlend GmbH (nachfolgend „ImmBlend“ oder „Lizenzgeber“) und dem jeweiligen Kunden (nachfolgend auch „Lizenznehmer“), insbesondere Unternehmern und Kreditinstituten, und regelt die Nutzung und Überlassung/Lizenzierung einer bankspezifischen Software zur Beratung des Endkunden, anwendbar für Virtual Reality.
2) ImmBlend überlässt/lizensiert die gegenständliche Software ausschließlich auf Grundlage der Bedingungen dieses EULA und der Datenschutzrichtlinie, die gem. § 6 fester Bestandteil dieses EULA ist. Mit der Installation und Nutzung der Software erklärt sich der Kunde einverstanden und akzeptiert (1.) diesen EULA und (2.) die Datenschutzrichtlinie und erkennt diese jeweils als verbindlich an. Ist der Kunde mit diesen Bestimmungen nicht einverstanden, hat er die Installation der Software zu unterlassen.
3) Entgegenstehende oder von diesem EULA abweichende Bedingungen des Kunden werden nur anerkannt, wenn ImmBlend vorher ausdrücklich, schriftlich der Geltung zugestimmt hat. Inhalt und Umfang sowie die Rahmenbedingungen der geschuldeten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus dem Bedingungswerk dieses EULA. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden, einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen oder Änderungen, gelten vorrangig vor diesen Geschäftsbedingungen, sofern sie mindestens in Textform vereinbart wurden. Für den Inhalt einer solchen Vereinbarung ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, der Vertrag bzw. die Auftragsbestätigung an den Kunden maßgebend.

§ 2 Definitionen und Nutzungszweck
1) Der Lizenznehmer beabsichtigt seinem Endkunden gegenüber bankspezifische Beratungsleistungen mittels Virtual Reality-Software anzubieten. Zu diesem Zweck sollen dem Lizenznehmer Nutzungsrechte gem. § 4 für die unbefristete Überlassung der Software eingeräumt werden.
2) „Software“ oder „Produkt“ ist die von ImmBlend programmierte und angebotene Softwareanwendung bzw. Applikation (App), die es dem Lizenznehmer ermöglicht, seinen Endkunden spezifisch mittels Virtual-Reality zu beraten. Die Software kann heruntergeladen werden, unabhängig davon, ob ein Vertrag über die Nutzung geschlossen wird. Um die volle Funktionalität der Software zu erhalten, ist jedoch ein Freischaltcode bzw. Lizenzschlüssel notwendig, den ImmBlend dem Lizenznehmer bei Vertragsschluss erteilt.
Das Softwareprodukt umfasst die Anwendung bzw. Applikation einschließlich ihrer jeweiligen Upgrades, Patches und Updates und der damit verbundenen Dienstleistungen.
3) Vertrauliche Informationen sind alle Informationen und Unterlagen des jeweils anderen Vertragspartners, die als vertraulich gekennzeichnet oder aus den Umständen heraus als vertraulich anzusehen sind, insbesondere Informationen über betriebliche Abläufe, Geschäftsbeziehungen sowie Kundeninformationen, Know-How, bankspezifische Informationen und Beratungsinhalte.

§ 3 Gegenstand der Vereinbarung
1) Der Kunde hat vor Vertragsabschluss überprüft, dass die Spezifikation der Software seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Ihm sind die wesentlichen Funktionsmerkmale und Funktionsbedingungen der Software bekannt. Der Lizenzgeber gewährt dem Kunden daher für einen unbegrenzten Zeitraum den Gebrauch der Software und überlässt dem Lizenznehmer das Produkt hierzu in der jeweils aktuellsten Version.
2) Für den Fall, dass die Software mittels Lizenzschlüssel geschützt ist, erhält der Kunde den Lizenzschlüssel ausschließlich für die Nutzung dieser Software.
3) Falls erforderlich erteilt der Lizenzgeber dem Kunden auf Anfrage und gegen Entgelt notwendige Unterlizenzen.
4) Der Kunde verpflichtet sich von seinem Endkunden die Zustimmung zur Nutzung des Virtual-Reality Beratungsangebots sowie zur Datenschutzrichtlinie des Lizenzgebers einzuholen.

§ 4 Einräumung von Rechten
1) Der Lizenznehmer erhält mit vollständiger Bezahlung der geschuldeten Lizenzgebühren gem. § 7 für die Nutzung das nicht-ausschließliche, zeitlich auf die Laufzeit des Vertrags befristete, persönliche, nicht übertragbare und nur auf Anfrage unterlizenzierbare Recht zur Nutzung der Software in dem gem. § 3 eingeräumten Umfang. Vor vollständiger Bezahlung des Entgelts besitzt der Kunde kein Recht zur Nutzung der Software. Die vertragsgemäße Nutzung umfasst die Nutzung durch Angestellte des Lizenznehmers bei der Beratung eines Endkunden und beinhaltet die Installation sowie das Laden, Anzeigen und Verwenden der installierten Software. Art und Umfang der Nutzung bestimmen sich im Übrigen nach dem gem. § 2 Abs.1 festgelegten Nutzungszweck.
2) Titel, Eigentum und alle Rechte (einschließlich, aber nicht beschränkt auf geistige Eigentumsrechte) an der Software verbleiben bei ImmBlend. Mit Ausnahme der in diesen Bedingungen ausdrücklich gewährten Rechte werden keine weiteren Rechte gewährt, weder ausdrücklich noch stillschweigend.
3) Der Lizenznehmer ist berechtigt eine Sicherungskopie zu erstellen. Er hat auf der erstellten Sicherungskopie den Vermerk „Sicherungskopie“ sowie einen Urheberrechtsvermerk des Herstellers sichtbar anzubringen. Darüber hinaus ist der Lizenznehmer ausschließlich dann berechtigt, die Software zu vervielfältigen, zu bearbeiten oder zu dekompilieren, wenn dies gesetzlich zulässig ist und nur dann, sofern die hierzu notwendigen Informationen nicht auf Anfrage des Lizenznehmers durch den Hersteller der Software oder den Lizenzgeber zugänglich gemacht werden. Über die vorgenannten Fälle hinaus ist der Lizenznehmer nicht zur Vervielfältigung der Software berechtigt.
4) Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, die gegebenenfalls erstellte Sicherungskopie Dritten zu überlassen. Insbesondere ist es ihm nicht gestattet, die Software zu veräußern, zu verleihen oder zu vermieten, zu modifizieren oder ohne vorherigen Zustimmung unterzulizenzieren oder die Software öffentlich wiederzugeben oder zugänglich zu machen. Der Lizenznehmer ist ferner verpflichtet, die Software durch geeignete Maßnahmen vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte zu sichern, insbesondere sämtliche Kopien der Software, sofern vorhanden, an einem geschützten Ort zu verwahren.
5) Verstößt der Lizenznehmer gegen eine der vorstehenden Bestimmungen, werden sämtliche im Rahmen dieses Vertrags erteilten Nutzungsrechte sofort unwirksam und fallen automatisch an den Lizenzgeber zurück. In diesem Fall hat der Lizenznehmer die Nutzung der Software unverzüglich und vollständig einzustellen, sämtliche auf seinen Systemen installierten Kopien der Software zu löschen sowie die gegebenenfalls erstellte Sicherungskopie zu löschen oder dem Lizenzgeber auszuhändigen.

§ 5 Nutzung der Software als White-Label-Software
1) Sofern nichts Abweichendes vereinbart wurde, wird die Software vom Lizenzgeber zunächst als White-Label-Produkt zur Verfügung gestellt. Zum Zweck der personalisierten Darstellung wird in die White-Label-Software das vom Lizenznehmer gewünschte Layout eingebunden.
2) Der Lizenznehmer verpflichtet sich, das Layout, einschließlich sämtlicher Grafiken, Video, Fotos oder ähnliches, dem Lizenzgeber rechtzeitig in der erforderlichen Art und Weise zur Verfügung zu stellen sowie dem Lizenzgeber die, für die Einbindung in die Software, benötigten Nutzungsrechte zu erteilen.
3) Der Lizenzgeber verpflichtet sich, das Layout, mängelfrei, insbesondere frei von Rechten Dritter, bereitzustellen. Der Lizenzgeber bestätigt durch Bereitstellung des Layouts, dass er über die entsprechenden Rechte hinsichtlich Nutzung und weiterer Verwendung durch den Lizenzgeber, insbesondere für die Einbindung in die Software, verfügt.
4) Der Lizenzgeber wird das bereitgestellte Layout ausschließlich für die Einbindung in die Software nutzen.  

§ 6 Persönliche Informationen und Datenschutz
Der Umgang des Lizenzgebers mit personenbezogenen Daten, die über die Software erfasst werden, unterliegt der Datenschutzrichtlinie von ImmBlend. Die Datenschutzrichtlinie ist fester Bestandteil dieses EULA.

§ 7 Lizenzgebühr, Fälligkeit, Verzug
1) Soweit nichts Abweichendes vereinbart wurde, wird das Entgelt für die Nutzung der Software in monatlichen Beträgen, zuzüglich der jeweils geltenden Umsatzsteuer, abgerechnet. Wird der Vertrag nicht am ersten Tag eines Kalendermonats geschlossen, berechnet sich die für den ersten Monat zu entrichtende Lizenzgebühr anteilig nach den verbleibenden Tagen des Monats, beginnend mit dem auf die Bereitstellung der Software folgenden Tag.
2) Die Lizenzgebühr wird für den jeweiligen Monat im Voraus am 3. Werktag eines jeden Monats fällig. Im ersten Monat wird die Gebühr mit vollständiger Bereitstellung der Software fällig.
3) Die Verzugszinsen betragen sieben Prozent (7%) über dem jeweiligen Basiszinssatz.

§ 8 Laufzeit und Kündigung
1) Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann von jedem Vertragspartner mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende jedes Kalenderquartals in Textform gekündigt werden.
2) Der Vertrag kann darüber hinaus von jedem Vertragspartner aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist in Textform gekündigt werden. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Lizenznehmer die eingeräumten Rechte dadurch verletzt, dass er die Software über das vereinbarte Maß nutzt und die Verletzung auf eine Abmahnung des Lizenzgebers hin nicht innerhalb einer angemessenen Frist abstellt.
3) Im Falle einer Kündigung hat der Lizenznehmer die Nutzung der Software aufzugeben und sämtliche gegebenenfalls installierten Kopien des Programms von seinen Rechnern zu entfernen sowie dem Lizenzgeber etwaige Sicherungskopien nach dessen Wahl unverzüglich herauszugeben oder diese unwiderruflich zu vernichten.

§ 9 Instandhaltung
1) Der Lizenzgeber gewährt die Aufrechterhaltung der vertraglich vereinbarten Nutzungsmöglichkeiten der Software während der Vertragslaufzeit sowie dafür, dass einer vertragsgemäßen Nutzung der Software keine Rechte Dritter entgegenstehen. Der Lizenzgeber wird auftretende Sach- und Rechtsmängel der Software in angemessener Zeit beseitigen.
2) Der Lizenznehmer ist verpflichtet, dem Lizenzgeber Mängel der Software nach deren Entdeckung unverzüglich schriftlich oder in Textform anzuzeigen. Bei Sachmängeln erfolgt dies unter Beschreibung der Zeit des Auftretens der Mängel und der näheren Umstände.
3) ImmBlend übernimmt keine Garantie dafür, dass die in der Software enthaltenen Funktionen den Anforderungen bzw. Bedürfnissen des Kunden entsprechen.

§ 10 Haftung
1) Der Lizenzgeber haftet unbeschränkt bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit für die Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen sowie im Umfang einer von ihm gegebenenfalls übernommenen Garantie.
2) Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks ist (Kardinalspflicht), ist die Haftung des Lizenzgebers der Höhe nach begrenzt auf den Schaden, der nach Art des fraglichen Geschäfts vorhersehbar und typisch ist.
3) Eine weitergehende Haftung des Lizenzgebers ist ausgeschlossen. Insbesondere besteht keine Haftung des Lizenzgebers für anfängliche Mängel, soweit nicht die Voraussetzungen der vorstehenden Abs.1 und 2 vorliegen.
4) Die vorgenannte Haftungsbeschränkung gilt auch für die Haftung der Erfüllungsgehilfen, Vertreter und Organe des Lizenzgebers.

§ 11 Freistellung
Der Lizenznehmer haftet für sämtliche Schäden, die dem Lizenzgeber aus einer Verletzung der Bedingungen dieses EULA durch den Lizenznehmer, dessen Erfüllungsgehilfen, Vertreter oder Organe oder mit dem Lizenznehmer verbundene Unternehmen, entstehen.

§ 12 Vertraulichkeit
1) Lizenzgeber und Lizenznehmer verpflichten sich, über vertrauliche Informationen Stillschweigen zu wahren. Die Verpflichtung besteht auch nach Beendigung des Vertrags für einen unbegrenzten Zeitraum fort.
2) Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind solche vertraulichen Informationen,
a) die dem Empfänger bei Abschluss des Vertrags nachweislich bekannt waren oder danach von dritter Seite bekannt werden, ohne dass dadurch eine Vertraulichkeitsvereinbarung, gesetzliche Vorschriften oder behördlich Anordnungen verletzt werden;
b) die bei Abschluss des Vertrags öffentlich bekannt sind oder danach öffentlich bekannt gemacht werden, soweit dies nicht auf einer Verletzung dieses Vertrags beruht;
c) die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder auf Anordnung eines Gerichtes oder eine Behörde offengelegt werden müssen. Soweit zulässig und möglich wird der zur Offenlegung verpflichtete Empfänger den anderen Vertragspartner über die Offenlegungspflicht vorab unterrichten und ihm Gelegenheit geben, gegen die Offenlegung vorzugehen.
3) Die Vertragspartner werden nur solchen Beratern Zugang zu vertraulichen Informationen gewähren, die dem Berufsgeheimnis unterliegen oder denen zuvor den Geheimhaltungsverpflichtungen dieses Vertrags entsprechende Verpflichtungen auferlegt worden sind. Des Weiteren werden die Vertragspartner nur denjenigen Mitarbeitern die vertraulichen Informationen offenlegen, die diese für die Durchführung dieses Vertrags kennen müssen, und diese Mitarbeiter auch für die Zeit nach ihrem Ausscheiden in arbeitsrechtlich zulässigem Umfang zur Geheimhaltung verpflichten.

§ 13 Änderungen dieses EULA oder der Software
1) Der Lizenzgeber behält sich das Recht vor, jederzeit nach seinem Ermessen einzelne Bestimmungen dieses EULA, z.B. aus Gründen der Sicherheit, geltendem Recht, Praktikabilität oder anderen Gründen, zu revidieren, aktualisieren, ergänzen, löschen oder in sonstiger Weise zu abzuändern. Sämtliche Änderungen dieser Bedingungen werden dem Kunden durch die Software oder in Textform mitgeteilt. Falls die künftige Änderung dazu führt, dass der Lizenznehmer die neuen Bedingungen nicht akzeptieren kann oder will, kann der Lizenznehmer innerhalb von vier Wochen widersprechen. Der Widerspruch des Kunden hat die Kündigung des zugrundeliegenden Vertrags gem. § 8 Abs. 1 dieses EULA zur Folge. Bis zum Beendigungszeitpunkt des Vertrags gilt die letzte Fassung des EULA fort. Die Weiterbenutzung der Software nach Änderung dieses EULA stellt ein vollumfängliches Einverständnis des Kunden dar.
2) Der Lizenzgeber ist berechtigt, das Produkt jederzeit und nach seinem Ermessen zu ändern, insbesondere aus technischen Gründen wie Updates, Wartungsvorgänge sowie Resets zur Optimierung des Produkts. Der Kunde erteilt sein Einverständnis, dass die Software diese Änderungen automatisch installieren bzw. herunterladen kann.

§ 14 Sonstiges
1) Eine Übertragung von Rechten aus oder im Zusammenhang mit diesem EULA durch den Lizenznehmer auf Dritte ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Lizenzgebers zulässig.
2) Die Aufrechnung des Lizenznehmers ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Lizenzgebers statthaft.
3) Änderungen und Ergänzungen des Vertrags oder dieses EULA bedürfen der Textform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung des Textformerfordernisses selbst.
4) Auf den Vertrag und EULA ist ausschließlich das deutsche Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenverkauf vom 11.4.1980 (UN-Kaufrecht) anzuwenden.
5) Die Vertragspartner sind sich darüber bewusst, dass die Software Export- und Importbeschränkungen unterliegen kann. Insbesondere können Genehmigungspflichten bestehen bzw. kann die Nutzung der Software oder damit verbundener Technologien im Ausland Beschränkungen unterliegen. Der Lizenznehmer wird die anwendbaren Export- und Importkontrollvorschriften der Bundesrepublik Deutschland, der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten von Amerika, sowie alle anderen einschlägigen Vorschriften einhalten. Die Vertragserfüllung des Lizenzgebers steht unter dem Vorbehalt, dass der Erfüllung keine Hindernisse aufgrund von nationalen und internationalen Vorschriften des Export- und Importrechts sowie keine sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.
6) Erfüllungsort ist der Sitz des Lizenznehmers. Ausschließlicher Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Nürnberg.
7) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags oder des EULA unwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen grundsätzlich nicht. Die Vertragsparteien werden sich bemühen, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine solche zu finden, die dem Ziel des Vertrags rechtlich und wirtschaftlich am ehesten gerecht wird.



Zurück zum Seiteninhalt